Diese 5 Top-Strände um Sitia sollte jeder einmal besucht haben

Unseren Beitrag Teilen:
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares

Der Osten Kretas ist im Vergleich zu den nördlichen und westlichen Teilen touristisch noch nicht so stark erschlossen. Aber gerade das macht den Reiz bezüglich eines Aufenthaltes in Sitia aus. Urlauber, die sich in den Ferien von der Hektik des Alltags erholen möchten, verlieben sich auf Anhieb in diese Region. Wer die Vorteile einer ruhigen Gegend abseits der überfüllten Touristenhochburgen zu schätzen weiß, ist hier an der richtigen Adresse.

Entspanne im Osten Kretas – Sitia 📷 Aleksandra Pisareva

Die Strände um Sitia haben eine Menge zu bieten und müssen sich keinesfalls hinter den Küstenabschnitten der westlichen und mittleren Nordküste verstecken.

Hier sind fünf Beispiele für einen gelungen Badeurlaub im östlichen Teil Kretas.

Der Palmenstrand von Vai – Ruheoase von einer einzigartigen Schönheit

Eine Vielzahl an Touristen entscheidet sich in Bezug auf den Kreta-Urlaub für eine Unterkunft in Sitia, um in aller Ruhe ein paar erholsame Tage am Palmenstrand von Vai zu verbringen. Dieser Strand genießt bei Menschen aus sämtlichen Altersklassen eine hohe Popularität, die er seinem Hauptmerkmal zu verdanken hat.

Palmenstrand Vai bei Siti, Kreta 📷 Tanja

Dabei handelt es sich um den grandiosen Palmenhain, der mit seiner natürlichen Schönheit die Touristen immer wieder in den Osten der Insel lockt. Bei der Kretischen Dattelpalme handelt es sich um eine echte Rarität. Abgesehen von diesem Strand und der Gegend um das Kloster Preveli wächst sie nur noch in einigen Teilen der türkischen Südwestküste. Mittlerweile ist der Strand von Vai der größte natürliche Palmenhain auf dem Kontinent.
Die ersten Anzeichen für die Entstehung der Tourismus reichen in die 1970er-Jahre zurück. Nachdem die Hippies aus der damaligen Zeit Matala und Preveli verlassen hatten, entdeckten sie diesen einzigartigen Strand. Rucksacktouristen aus allen Regionen Europas hörten davon und wählten den Palmenstrand zu ihrer persönlichen Partylocation auf Kreta. Mit dem Messer in die Baumstämme eingeritzte Sprüche, abgerissene Palmblätter und Berge von Müll waren die Folge des Wildcamping- Tourismus aus dieser Zeit. Die Palmen waren vom Aussterben bedroht. Die Situation fand schließlich ein Ende, als die kretische Naturschutzbehörde handelte, den Strand einzäunte und ihn zum Naturschutzgebiet erklärte.
In der heutigen Zeit präsentiert sich das Geschehen am Palmenstrand von Vai von einer anderen Facette.

Palmenstrand Vai bei Siti, Kreta 📷 Kristina B.

Die meisten Touristen kommen mit einem Bus der Gesellschaft KTEL oder mit dem Mietwagen hierher, um sich zu entspannen. Für die Mietautos gibt es kostenpflichtige Parkplätze. Gegen einen Aufpreis können Sonnenschirme und Liegen gemietet werden. Wer nichts bezahlen möchte, kann sein Handtuch auf dem Sand ausbreiten. Kostenfreie Duschen und Toiletten stehen den Badengästen ebenfalls zur Verfügung. In den Tavernen und Imbissbuden wird für Verpflegung gesorgt. Lassen Sie sich die kretischen Köstlichkeiten in einem schattigen Plätzchen unter Palmen schmecken und genießen Sie es in vollen Zügen.
Während der Strand aus feinstem Sand besteht, befinden sich im Wasser große Steine. Das Meer ist kristallklar und sehr sauber. Die hervorragende Qualität des Wassers ist einer der großen Pluspunkte von Vai. Wegen der schwachen Strömung eignet sich der Strand insbesondere für Familien mit Kindern und Menschen, die zu den eher unsicheren Schwimmern gehören. Taucher entdecken mit großer Freude die farbenfrohe Unterwasserwelt Kretas. Im Meer befindet sich etwa 50 Meter vom Eingang zum Wasser entfernt eine kleine Insel, zu der manche Urlauber gerne schwimmen. Ein weiteres Highlight ist die Aussichtsplattform, die den Besuchern einen traumhaften Ausblick auf den Strand beschert.

Itanos – Tauchgang über den Ruinen

Itanos liegt nur wenige Kilometer nördlich des Palmenstrandes von Vai und wurde nach der antiken Stadt benannt, die sich zum Teil unter Wasser befindet. Die meisten Besucher kommen hierher, um einen Besuch der archäologischen Stätte mit einer angenehmen Erfrischung im Meer zu verbinden. Schließlich gibt es hier drei wunderschöne Buchten, die für erholsame Stunden unter der heißen Sonne

Kretas bestens geeignet sind. Kein Wunder, dass Taucher nur zu gerne über den alten Ruinen schnorcheln.
Erreichbar ist Itanos mit dem Mietwagen. Die Parkplätze befinden sich an der archäologischen Stätte. Von dort aus läuft man nur wenige Minuten zu den Stränden. Hinter der kleinen Festung in südlicher Richtung entdecken Reisende den ersten Strand, der mit seinem weißen Sand und den Palmen schon einiges zu bieten hat. Der zweite Sandstrand mit den Felsen befindet sich vor dem Parkplatz von Itanos und erfreut sich insbesondere bei Tauchern großer Beliebtheit. Hinter dem Hügel in der Nähe des Parkplatzes findet man ein wenig versteckt den letzten Strand, der dank seines türkisfarbenen Wassers als schönster der drei Strände gilt.

Kouremenos – Surferparadies im Osten Kretas

Ruhe und Erholung ist die eine Seite der Badestrände auf Kreta. Auf der anderen Seite lieben auch Wassersportler die Insel im Mittelmeer heiß und innig. Schließlich herrschen in manchen Regionen optimale Wetterverhältnisse, um dieser Leidenschaft nachzugehen.

Surfstrand Kouremenos nahe Sitia in Südosten Kretas 📷 Windsurfing Station Crete

Der Strand von Kouremenos ist im Osten Kretas das Wassersport-Mekka schlechthin. Rund 20 Kilometer östlich von Sitia befindet sich dieser Küstenabschnitt, der mit seinem rotbraunen Sand, dem türkisfarbenen Meer und den Tamariskengewächsen ein traumhafter Anblick ist. Mit über 21 Kilometern ist er der längste Strand in dieser Umgebung. Sonnenschirme, Liegen und sanitäre Einrichtungen sind vorhanden. In den Strandbars nehmen die Gäste Snacks zu sich und haben die Auswahl zwischen Kaffee und gekühlten Getränken. Erreichbar ist Kouremenos mit dem Linienbus oder mit einem Mietwagen.
Das charakteristische Merkmal des Strandes von Kouremenos ist der Wind. Wegen der Windstärke erfreut sich dieser Küstenabschnitt bei Wind- und Kitesurfern aus dem In- und Ausland großer Beliebtheit. Von daher ist es auch keine Überraschung, dass sich der größte Windmühlen- Generatorpark des Landes hier befindet.
Die Windsurfschule wird in den wärmeren Monaten hervorragend besucht. Dort haben Urlauber die Möglichkeit, sich für wenig Geld eine passende Ausrüstung zu leihen. Die durchschnittliche Windstärke liegt im Sommer bei rund sechs Beaufort. Kouremenos ist also das Gebiet mit dem stärksten Wind im europäischen Raum.
In Kouremenos gibt es Surfreviere für Anfänger wie Fortgeschrittene und Profis. In Küstennähe machen Neulinge ihre ersten Erfahrungen auf Brettern. Wegen der flachen Oberfläche des Wassers bietet sich das geradezu an. Die Spezialisten unter den Surfern zeigen gerne ihre Kunststücke in Tenta. Dabei handelt es sich um den nördlichsten Punkt des Strandes, der für seine kleinen Wellen bekannt ist.

Káto Zákros – Kombination aus Kultur, Natur und Badespaß

Im äußersten Osten der Insel befindet sich das Fischerdorf Kato Zakros, welches nicht nur mit seinem malerischen Hafen die Blicke auf sich zieht. Die Lage der Ortschaft ist wunderschön. Das Dorf liegt in einem fruchtbaren Tal, welches sich durch eine Vielzahl von Olivenbäumen auszeichnet. Von einer imposanten Gebirgswelt umzingelt, übt es eine starke Faszination auf Touristen jeden Alters aus.

Strand von Káto Zákros, Ost-Kreta 📷 Silvia Sommariva

Kato Zakros ist das Gegenteil einer lebhaften Touristenhochburg. Selbst in der Hauptsaison finden Urlauber ausreichend Platz, um am Kiesstrand zu relaxen. Dieser liegt in einer geschützten Bucht und ist mit seinen Felsen ein wirklich hinreißender Anblick. Sonnenschirme und Liegen gibt es hier nicht, aber wegen der zahlreichen Bäume muss niemand auf Schatten verzichten. Dank der geschützten Lage ist das Meer in Kato Zakros sehr ruhig, sodass auch Kinder und ältere Menschen problemlos ins Wasser gehen können. Der Meeresboden besteht aus Felsen und bietet somit die besten Voraussetzungen für Angler. In unmittelbarer Strandnähe gibt es Tavernen und Privatpensionen.

Strand von Káto Zákros, Ost-Kret 📷 Ekatarina

In erster Linie wird diese Umgebung von archäologischen Stätten geprägt. Eine kleine Badepause während der heißen Mittagssonne ist die richtige Gelegenheit für einen Besuch des minoischen Palastes. Aus diesem Grund ist der Bau von neuen Häusern in dieser Gegend nicht gestattet. Zwar gibt es diverse Einrichtungen wie zum Beispiel kleine Supermärkte, Tavernen, Zimmer und Apotheken. Dabei handelt es sich jedoch ausschließlich um Gebäude, die bereits vor langer Zeit errichtet wurden. Linienbusse bringen Touristen von Sitia zum Strand von Kato Zakros. Wer im Urlaub nicht auf Unabhängigkeit verzichten möchte, fährt mit dem Mietwagen.

Sitia – Badevergnügen am Stadtstrand für die ganze Familie

Wer eine Unterkunft in Sitia gebucht hat und nicht ständig mit dem Linienbus oder Mietwagen fahren möchte, kann selbstverständlich auch den einen oder anderen Badetag am Stadtstrand einplanen. Mit seiner Lage im östlichen Teil der drittgrößten Stadt des Regionalbezirks Lasithi kommt er vor allem bei Menschen, die sich in den Ferien vom Alltag erholen möchten, sehr gut an.
Der Sandstrand fällt schön flach ins Meer ab und eignet sich hervorragend für Familien mit Kindern.

Strand von Sitia 📷 Iliána Er

Mit seinem puderzuckerweißen Sand und dem türkisfarbenen Wasser ist er bezüglich des Erscheinungsbildes ein in positiver Hinsicht ungewöhnlicher Stadtstrand. Beim Tauchen im kristallklaren Meer wurden schon so einige verborgene Schätze entdeckt.
Sonnenschirme, Liegen und sanitäre Einrichtungen sind in ausreichenden Mengen vorhanden und stehen den Urlaubern kostenfrei zur Verfügung. An der Rezeption können Handtücher auf Leihbasis mitgenommen werden. Die Auswahl an Optionen rund um das Thema Wassersport ist groß und vielseitig. Touristen erkunden die Gegend mit Freude auf dem Tretboot, bevor sie sich eine Erfrischung im kühlen Nass gönnen. Die Tavernen an der Promenade bieten den Urlaubern traditionelle Kost der kretischen Küche, können aber auch mit internationalen Spezialitäten punkten. Die günstigen Preise in der Gastronomie sprechen ebenfalls für einen Aufenthalt in Sitia.

Promenade am Hafen von Sitia 📷 Iliána Er

Außerdem gibt es mehrere tolle Möglichkeiten in Bezug auf Aktivitäten außerhalb des Strandlebens. Das Archäologische Museum befindet sich nur wenige Schritte vom Meer entfernt und überzeugt die Besucher mit faszinierenden Fundstücken aus der Antike, die hauptsächlich aus Kato Zakros stammen. Ebenfalls sehenswert ist die venezianische Festung Kazarma, die in der Phase der Besetzung durch die Republik Venedig erbaut wurde.

Schreibe einen Kommentar