Im Alter auf Kreta leben – Teil 1

Unseren Beitrag Teilen:
  • 14
  • 4
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  
    21
    Shares

Mit rund 300 Sonnentagen im Jahr gilt Kreta als sonnigste Insel des Mittelmeers und ist ein attraktives Ziel für Auswanderer – ganz besonders für Seniorinnen und Senioren. Worauf sollten Sie achten, wenn Sie ganz oder teilweise auf Kreta leben wollen?

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie ganz oder teilweise auf Kreta leben wollen?

Wer sein Leben auf Kreta verbringen möchte, steht vor der grundsätzlichen Frage, ob nur einige Zeit im Jahr auf der Insel verbracht wird oder der Lebensmittelpunkt vollständig verlegt werden soll. Das „Teilzeitauswandern“ – beispielsweise nur den deutschen Winter im milden Klima Kretas zu verbringen – eignet sich insbesondere, um ein Gefühl für Land und Leute zu bekommen und für sich zu prüfen, ob man sich dort langfristig wohlfühlen würde. Überlegen Sie, welche Wohnlage Ihnen gefällt: eher am Meer oder in den Bergen? Mögen Sie es eher ruhig und abgeschieden oder gerne etwas belebter?

Immobilien Kreta
Seit 1977 im Immobilienverband Deutscher Makler – Kaste-Immobilien

Falls Sie Kreta nur aus der Hauptsaison im Sommer kennen – wie gefällt es Ihnen dort im Winter, in der Nebensaison? Verstehen Sie sich mit den Einheimischen? Können Sie Kontakte knüpfen und ein soziales Umfeld aufbauen? Wie sieht es mit Ihren Sprachkenntnissen aus? Englisch und bestenfalls Griechisch ist gefragt. Sind Sie bereit, die griechische Sprache zu lernen, um sich mit den Nachbarn auszutauschen?

Hier geht es zu unserem Artikel „5 sprachliche Fettnäpfchen, die du auf Kreta vermeiden solltest„.

Haben Sie Lust, Land und Leute kennenzulernen und in die griechische Kultur einzutauchen? Wer mit deutschen Maßstäben und Ansprüchen an den Alltag auf Kreta herangeht, könnte schnell auf Herausforderungen stoßen. Für ein Leben auf Kreta im Alter sprechen allerdings zahlreiche gute Gründe. Kurz gesagt: Kreta bietet eine hohe Lebensqualität bei niedrigen Lebenshaltungskosten.

Gutes Wetter und mildes Klima

Kreta ist die südlichste Insel Griechenlands und gilt mit 300 Sonnentagen im Jahr als eine der sonnigsten Inseln im Mittelmeer. Die Winter sind mit durchschnittlich 14 Grad mild. Ab Mitte März erblüht die Insel, die Temperaturen bewegen sich dann bereits um 20 Grad. Im Sommer steigen die Temperaturen an – die Durchschnittstemperatur beträgt im August 28 Grad.

Falasarna Strand Kreta 📷 @KatrinSchaak

Auf der größten der griechischen Inseln sind die Wetterbedingungen ganz unterschiedlich: Auf der Afrika zugewandten südöstlichen Seite bleibt es im Winter angenehm warm. Die Gegend um Ierapetra, der südlichste Stadt Europas, gehört zu den wärmsten Regionen auf Kreta. Die Hitze wird allerdings durch den stetigen, leichten Nordwind gemildert. Und auch die Wassertemperaturen können sich sehen lassen: Die maximale Wassertemperatur beträgt 25 Grad Celsius. Das ganze Jahr über sinkt die Temperatur nie unter 17 Grad.

Abwechslungsreiche Landschaft

Kretas Landschaft ist äußerst vielfältig und abwechslungsreich: Charmante Hafenstädte, weiße Sandstrände, antike Sehenswürdigkeiten und eine bergige Inselmitte prägen das Landschaftsbild. Von trocken-heißen bis hin zu feucht-alpinen Zonen hat die Insel alles zu bieten – das spiegelt sich auch in Flora und Fauna wider. Wanderungen, Fahrrad- und E-Bike-Touren oder Badeausflüge laden zur Bewegung an der frischen Luft ein. Es gibt viel zu entdecken – Langeweile hat hier keine Chance.

Fahrradfahren auf Kreta
Fahrradfahren auf Kreta – 📷 @crete_mtb

Obst und Gemüse direkt von der Insel

Auf der Insel wachsen aufgrund des milden Klimas und des fruchtbaren Bodens zahlreiche Obst- und Gemüsesorten: Südfrüchte wie Orangen und Mandarinen, Grapefruit, Zitronen und Limetten, aber auch Kirschen, Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, Feigen, Birnen, Äpfel, Pflaumen, Trauben … Die Liste ließe sich fast unendlich fortführen. Ein Großteil der Trauben wird für die Produktion von Rosinen genutzt. Aber auch für den legendären kretischen Wein: Ungefähr ein Fünftel des griechischen Weins wird auf Kreta hergestellt. In den nördlichen Küstenebenen spielt der Gemüseanbau eine wichtige Rolle: Hier werden Tomaten, Gurken, Bohnen, Paprika, Kürbisse, Auberginen, Avocados und Kartoffeln angebaut. Das Landschaftsbild ist außerdem geprägt von den alten Olivenbäumen, deren Früchte die Grundlage für Olivenöl bilden. Die regionale Vielfalt an Obst und Gemüse bietet die ideale Grundlage für eine gesunde Ernährung.

Kalliotzina Taverna - unsere Restaurant Empfehlung Kreta Süd Osten (Makrigialos)
Kalliotzina Taverna – unsere Restaurant Empfehlung Kreta Süd Osten (Makrigialos)

Mediterrane Küche – die „kretische Diät“

Die Kreta-Diät oder auch Mittelmeerdiät wurde in einer internationalen Langzeitstudie aus den 1950er- und 1960er-Jahren entwickelt. In dieser Sieben-Länder-Studie schnitt Kreta mit Abstand am besten ab. Kretische Männer hatten weniger Herzinfarkte und lebten im Vergleich länger. Die Ergebnisse der Studie werden immer wieder diskutiert. Aber eines steht fest: Die kretische Küche ist ausgesprochen lecker. Es werden regionale und saisonale Lebensmittel verwendet und vieles frisch verarbeitet. Das prominenteste Beispiel sind griechische Salate mit Oliven, Tomaten, Gurke und Zwiebeln und einem guten Olivenöl.

Bevölkerung: herzlich und authentisch

Die kretische Bevölkerung gilt als herzlich, authentisch und gesellig: Wenn Kreter essen gehen, dann nicht allein oder zu zweit, sondern am liebsten mit Freunden, Familie und Kindern. Bei diesen sogenannten „Paréas“ geht es laut und fröhlich zu, man genießt die Gesellschaft. Solche geselligen Zusammenkünfte sind untrennbarer Teil der griechischen Kultur.

Flat Tax (Steuern) von 7 % für Rentnerinnen und Rentner

Besteuerung (Flat Tax)

Nach Artikel 5b des griechischen Einkommensteuergesetzes, der seit 31. Juli 2020 in Kraft ist, können Rentnerinnen und Rentner, die ihren Steuerwohnsitz nach Griechenland verlegen, von einer vergünstigten Steuer in Höhe von 7 Prozent auf alle ausländischen Einkünfte profitieren. Allerdings müssen dafür einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Hier geht es zu unserem Artikel: Flat Tax (Steuern) von 7 % für Rentnerinnen und Rentner

Wer auswandern möchte, sollte sich im Vorfeld umfassend informieren. Das Bundesverwaltungsamt hat dafür Auskunfts- und Beratungsstellen für Auswanderer und Auslandstätige in Deutschland, aber auch im Ausland aufgelistet. Träger der Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände sind die Caritas (Raphaelswerk (RW)) oder das Diakonische Werk (DW). Daneben gibt es verschiedene zertifizierte private Beratungsstellen.

Im 2. Teil dieser Blog-Serien gehen wir auf folgende Themen ein:

  • Rente
  • Krankenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • Bankkonto
  • Internationales Erbrecht
Rente auf Kreta

1 Kommentar

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar