Kretas Immobilien – der neue Geheimtipp?

Unseren Beitrag Teilen:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kreta – Die sonnige und größte Insel Griechenlands scheint schon die Götter beeindruckt zu haben. Zeus wurde hier geboren. In der Gestalt eines Stiers entführte er Europa nach Kreta und gab so seinem Kontinent den Namen. Diese Insel ist die Wiege unserer Welt. Kein Wunder, dass Kreta immer mehr Menschen anzieht, die nach der Kultur der Jahrtausende suchen jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Touristen aus aller Welt an. Die Begeisterung, das große Interesse an der Insel unter südlicher Sonne, die malerische Küsten und antike Städte. Immer mehr Nord-Europäer wünschen sich, eine eigene Immobilie auf Kreta zu besitzen, ob als Feriendomizil, Dauerwohnsitz oder zur Kapitalanlage.

Infos rund um die Sonneninsel Kreta

Kreta gilt aufgrund des milden Klimas mit rund 300 Sonnentagen sowie der abwechslungsreichen Flora und Fauna mit malerische Küsten und Berglandschaften als eines der beliebtesten Reiseziele. Die Insel verfügt über Resorts, Ferienanlagen, zwei Flughäfen und eine hoch entwickelte, moderne Infrastruktur. Das Besondere der sonnigen Insel sind neben der modernen Infrastruktur die zahlreichen Orte und die unberührter Natur. Topp aktuelle Immobilien locken – gleichzeitig durch niedrige Gewerbesteuer – immer mehr Interessenten zur Sonnenseite des Lebens

Kretas Immobilienmarkt

Eine lukrative Wertanlage incl. der niedrigen Gewerbesteuer für Privatkäufer als auch für Investoren eignen sich insbesondere die Ferienimmobilien. Des Weiteren kann man etliche Bauflächen mit Meerblick auf Küstenanlagen finden, die für Anleger interessant sein können. Ab 2009 stieg der Leerstand an und es wurde weniger gebaut. Der Immobilienmarkt bietet aus diesem Grund für Käufer optimale Bedingungen.

Die meisten Käufer sind auf der Suche nach einem Zweitwohnsitz oder einer attraktiven Ferienimmobilie im Warmen. Darüber hinaus sind die Preise im Vergleich zu ähnlichen Immobilien z. B. auf den Inseln Spaniens bei Weitem günstiger. Auch die griechische Regierung griff Käufern unter die Arme und senkte die Steuern, sodass der Erwerb einer Immobilie auf Kreta noch erschwinglicher ausfällt.

Immobilienpreise auf Kreta

Während die Quadratmeterpreise auf den Inseln Mykonos und Santorin Während die Quadratmeterpreise auf den Inseln Mykonos und Santorin bis zu 4.000 € erreichen, geht es auf Kreta mit den Preisen deutlich entspannter zu. Hier liegen die Preise, je nach Größe des Objektes, Ausstattung und Lage bei 1000 bis 1500 € pro m2. In den etwas abgelegenen Orten, wo es weniger Touristen gibt, gehen die Preise sogar noch weiter nach unten. Bei Luxusimmobilien solltest du mit Quadratmeterpreisen zwischen 1500 und 2000 € rechnen.

Je nach Lage und Ausstattung sind Apartments in der beliebten Stadt Chania, mit einer Wohnfläche von 60 bis 80 m2, für einen Preis zwischen 100.000 und 200.000 € zu erwerben. Anspruchsvolle Käufer finden im noblen Ferienort Elounda eine sehr große Auswahl an Luxusobjekten, bei welchen die Preise keine Grenze nach oben kennen. Damit hält Kreta für verschiedene Bedürfnisse ein breit gefächertes Portfolio bereit, welches Kaufinteressenten in allen Preissegmenten begeistert. Da die Insel als Touristenziel sehr begehrt ist, stellt eine Immobile zur Vermietung eine lukrative Wertanlage dar. Eine eigene Immobile auf Kreta zu besitzen kann aber auch interessant sein, um diese als Feriendomizil zu nutzen. Wer Kretas mildes Klima regelmäßig mehrere Wochen oder Monate im Jahr genießen möchte, kann sich im eigenen Domizil unabhängig von Hotels entspannen.

Insel Kreta – abwechslungsreiche Regionen für einen Immobilienkauf

Die Insel Kreta ist bekannt für ihre schöne Naturidylle, aufregende Städten und vor allem abwechslungsreiche Regionen. Es hängt von den persönlichen Vorstellungen ab, welche Region für eine eigene Immobilie infrage kommt. Jede Region überzeugt mit unterschiedlichen Charakteristika. Es folgen die wichtigsten Merkmale der drei Hauptregionen:

  1. Kretas Städte bieten ein pulsierendes Stadtleben, schöne Naturlandschaften sowie erholsame Strände. Agios Nikolaos, Chania und Iraklio zählen zu den größten Städten Kretas, was auch an den höheren Immobilienpreisen bemerkbar ist, im Vergleich zu den kleinen Dörfern abseits der Küste. 
  2. Kretas Südosten ist im Vergleich zum Nordosten weniger erschlossen und interessanter für diejenigen, die nach einem Dauerwohnsitz suchen. Besonders interessant ist die Region um die Messara- oder die Lassithi-Hochebene. Kultur- und Naturliebhaber finden im Südosten Kretas sowohl archäologische Stätte als auch einsame Strände.
  3. Im Nordosten Kretas befinden sich Orte wie Malia, Gouves oder Stalis, die besonders bei Touristen beliebt sind. Sie sind mit ihren vielen Ferienanlagen und Hotels optimal für Käufer von Immobilien, die eine zentrale Ferienwohnung für den eigenen Urlaub oder als Anlageobjekt suchen. In Palekastro oder Istron, also an der äußeren Ostküste, geht es etwas ruhiger zu.

Immobilientypen auf Kreta

Venezianische Stadthäuser sind insbesondere für die Stadt Rethymnon charakteristisch, da Kreta für das Handelsimperium Venedigs als strategischer Stützpunkt galt. Häuser im venezianischen Stil sind ebenfalls in Chania vertreten. An vielen Bestandsimmobilien lässt sich auch der Einfluss türkischer Herrschaft in Form der sogenannten „sachnisi“ (Holzbalkone) erkennen.

Dorfhäuser aus Naturstein können interessierte Käufer in den ruhigeren Bergdörfern auf Kreta erwerben. Diese wurden in der traditionellen Inselbauweise errichtet, wobei es sich meistens um einstöckige Natursteinhäuser mit einem charakteristischen weißen Kalkanstrich handelt. Durch die älteren Bestandsimmobilien wird ein echtes Lebensgefühl Kretas vermittelt. Diese Bestandshäuser müssen in der Regel modernisiert und saniert werden und zählen trotz Charme zu den günstigsten Immobilien auf Kreta.

Apartments auf Kreta zu kaufen ist für Privatinvestoren ein beliebtes Investment. Ein Apartment kann während des Urlaubs entweder zur Vermietung an Feriengäste angeboten oder als Domizil genutzt werden. Besonders beliebt sind hochwertige Apartments in Wohnanlagen, da die Bewohner von einer optimalen Infrastruktur und der zentralen Lage in großen Städten profitieren können.

Villen auf Kreta befinden sich im Luxussegment der Inselimmobilien. Anspruchsvolle Käufer finden auch hier eine breite Auswahl an geeigneten Immobilien. Sowohl moderne Architekten-Villen als auch traditionelle, nach aktuellen Standards restauriere Häuser sind auf der Insel Kreta zu finden. In der Regel gehört auch ein großes Gartengrundstück mit Pool zur Ausstattung einer Villa auf Kreta. Küstennahe Villen mit Meerblick sind im obersten Preissegment angesiedelt, aber auch besonders begehrt.

Kaufregelungen auf Kreta

Grundsätzlich kann in Griechenland und somit auch auf der Insel Kreta jeder EU-Bürger eine Immobilie kaufen. Der Markt wurde inzwischen auch für Nicht-EU-Bürger geöffnet, mit dem Ziel die Wirtschaft Griechenlands etwas anzukurbeln. Dennoch müssen einige gesetzliche Vorgaben beim Kauf beachtet werden:

  • Eine Mehrwertsteuer in Höhe von 23 % gilt zu zahlen, wenn du auf Kreta ein Haus kaufen möchtest, dessen Baugenehmigung nach dem 01.01.2006 ausgestellt wurde.
  • Ohne Notar kann keine Immobilie in Griechenland übertragen werden. Der Notar klärt die Vertragsparteien über die Kaufvertragsinhalte auf und zieht bei Bedarf einen Übersetzer heran. Bis zu zwei Prozent des Schätzwertes beträgt das Honorar eines Notars.
  • In Griechenland gibt es kein Grundbuch, wie es in Deutschland bekannt ist. Vor der Vertragsschließung solltest du deshalb einen Anwalt engagieren, um die Eigentumsverhältnisse zu erfassen. Der Anwalt kann nämlich eine staatliche Behördebescheinigung beantragen, um zu überprüfen, ob die Immobilie belastet ist und ob es sich um den tatsächlichen Eigentümer der zu kaufenden Immobilie handelt.
  • Die Grunderwerbssteuer wurde für Käufer in Griechenland von 10% auf 3% gesenkt. So müssen die 3% vom Immobilienkäufer an das örtliche Steueramt bezahlt werden.

Vorteile eines Immobilienkaufs auf Kreta

Während eines Immobilienkaufs auf Kreta kannst du von einigen Vorteilen profitieren. Dazu zählen etwaige Steuervorteile wie: das niedrige Niveau der einheitlichen Immobiliensteuer ENFIA, die dauerhafte Reduzierung der Grunderwerbssteuer, sowohl die Aussetzung der Kapitalertragssteuer. Des Weiteren gibt es eine deutliche Wertsteigerung aufgrund der Entwicklung der griechischen Wirtschaft, des Tourismus sowie der Infrastruktur. Außerdem sind Kretas Immobilienpreise im Vergleich zu anderen Inseln (z. B. Spanien) deutlich attraktiver. Eine Immobilienfinanzierung für Ausländer durch Banken ist seit 2017 wieder möglich. Alternativ wird der Verkäufer bei vereinbarter Kaufpreiszahlung in Raten durch das Zivilgesetzbuch abgesichert.

Checkliste für den Erwerb einer Immobilie auf Kreta:

  • Nimm dir die Zeit, um den Ort kennenzulernen, in welchem du gerne eine Immobilie erwerben möchtest.
  • Lasse dich nicht auf mündliche Versprechen ein, sondern lasse dir alles Vereinbarte schriftlich garantieren.
  • Versichere dich, dass im vereinbarten Kauf-Preis alle Kosten inbegriffen sind, bzw. erkundige Dich genau welche zusätzlichen Kosten (Steuern, Notar, etc.) noch anfallen.
  • Die Lage ist das allerwichtigste Wertkriterium einer Immobilie. Also kann ein vergleichbares Haus weitab der Küste nicht so viel kosten, wie eins in Meeresnähe.
  • Prüfe die genauen Eigentumsverhältnisse der Immobilie
  • Wie ist die bauliche Qualität – gibt es eventuell versteckte Mängel?
  • Setze auf professionelle Immobilienmakler, die schon lange am Immobilien-Markt aktiv sind.

Wir wünschen dir viel Erfolg für den Erwerb deiner eigenen Immobilie auf Kreta! Für mehr Informationen zu unseren Immobilien-Angeboten kannst du dich gerne auf unserer Webseite Kaste-Immobilien.de ein wenig umsehen. Natürlich stehen wir dir für Fragen aller Art jeder Zeit zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar